Sie sind hier

Startseite

Juli/ August - September/Oktober 2018

Das Instrument - Nur noch ein Leben aus der Konserve?

Dieser Frage geht im Schwerpunkt zur SAM 4-2018 der bundesweit bekannte Orchesterleiter Stefan Fritzen nach. Durchleuchtet wird dabei Musik und Musikkultur in unserer heutigen Zeit unter Berücksichtigung aktueller gesellschaftlicher Entwicklungen. Viel Vergnügen bei diesem facettenreichen und doch kurzweiligen Artikel.

Immer näher rücken die beiden Herbst-Wertungs- spieltermine 2018, um sich vor einer neutralen und fachlich versierten Jury in einer der angegebenen Kategorien bewerten zu lassen. Alternativ besteht ab diesem Jahr auch die Möglichkeit für die Orchester der Mitgliedvereine, sich zu einem Kritikspiel anzumelden. Lesen Sie den Unterscheid in dieser Ausgabe der SAM und entscheiden Sie, ob bzw. zu welcher Möglichkeit Sie Ihr Orchester anmelden möchten, um einen neutralen Rat von einer fachlich versierten Jury einholen zu können.

Das Deutsche Musikfest vom 30.05. bis 02.06.2019 in der Friedensstadt Osnabrück rückt immer näher. Vereine die teilnehmen möchten, können dies online tun. Musikinteressierte können sich auf unterschiedliche, mediale Weise über den aktuellen Stand der Vorbereitung und die eigene Teilnahme oder einfach nur den Austragungsort, die Stadt Osnabrück, informieren. Mehr dazu unter: www.deutsches- musikfest.de/ bzw. www.osnabrueck.de/tourismus. html. Für Musikinteressierte sollte eine Teilnahme am 6. Deutschen Musikfest in Osnabrück eigentlich ein „Muss“ sein, Zahlreiche Amateurorchester aus Deutschland und Gastorchester anderer Länder präsentieren sich. Als besonderer Höhepunkt treten ausgewählte professionelle Ensembles auf.

Unter dem Motto „Neue Technologien und Innovationen in der Blasmusikforschung und –ausbildung“ fand vom 19. bis zum 24. Juli 2018 in Wadgassen die Fachtagung mit musikalischem Rahmenprogramm der „Internationalen Konferenz der Gesellschaft zur Erforschung und Förderung der Blasmusik“ (IGEB) statt, zu der erstmals auch die Bevölkerung eingeladen war. Neben Fachleuten aus der Blasmusikszene kamen viele musikinteressierte Besucherinnen und Besucher aus der Region.

Von großer Bedeutung für die SAM ist es immer, über die Aktivitäten der Vereine zu berichten. Lesen Sie mehr dazu in dieser Ausgabe

 

Viel Vergnügen!

 

Wolfgang Rößler

Bundesschriftführer

Kontakt

Bund Saarl. Musikvereine e.V.
Trierer Straße 14a
66839 Schmelz
Telefon: (0 68 87) 87 37 8
Telefax: (0 68 87) 88 75 16
E-Mail: info@b-s-m.org

 

 

Bürozeiten:
Mo - Do:        9:00 - 13:00 Uhr

Freitag:          9:00 - 12:00 Uhr